Freitag, 10. Juni 2011

Unser Auffahrtswochenende

Mein Mann und ich waren wieder mal unterwegs, dieses Mal in Freiburg im Breisgau. Am Freitag Mittag sind wir angekommen und nach einem kurzen Stop im Hotel sind wir auch gleich los ins Getümmel (es hatte wahnsinnig viel Volk unterwegs).


Den ganzen Nachmittag haben wir die Stadt erkundet, sind durch jede Gasse gelaufen und haben die tollen Läden in der Altstadt bewundert. Später, kurz vor dem Abendessen haben wir uns dann in einem Drogeriemarkt mit Deos und Duschgels eingedeckt, die sind in Deutschland ja eh schon spottbillig und mit dem niedrigen Europreis sowieso.


Fürs Abendessen haben wir uns in der Konviktstrasse, einer wunderschönen Gasse die man erst mal finden muss, das Restaurant Kreuzblume ausgesucht. Da haben wir uns zu einem weiteren Spottpreis einen gediegenenViergänger schmecken lassen. Zum Apéro gabs Prosecco mit Holundersirup, auf leeren Magen (man siehe oben). Mein Schatz, seriös wie immer, hat natürlich nur Mineral getrunken...;-)


Nach dem Essen sind wir dann durch die Altstadt Richtung Hotel zurück. Kurz vor dem Hotel fanden wir noch eine mexikanische Bar, wo noch ein oder zwei Cocktails geschlürft wurden.



Am nächsten Morgen war auf dem Münsterplatz ein wunderbarer Markt mit herrlichen Ständen. Überall roch es nach leckeren Sachen und man konnte selber gemachte Sirups und Essige etc probieren. Aber auch schon rein optisch wars ein Erlebnis.


Gegen 10 Uhr hatten wir eine Stadtführung gebucht. Mal abgesehen davon, dass die lieben Frauen selber nicht wirklich wussten, wer denn jetzt welche Führung macht, war die Führung selber auch nicht so umfassend wie wir eigentlich erwartet hatten. Naja. Dafür war der Teil im Münster sehr interessant.


Das Münster hatte sehr grosse Ähnlichkeit mit dem Strassburger Münster oder auch mit dem Berner Münster.






Nach einem kurzen Zmittag bei McDonald's haben wir uns dann sogar noch sportlich betätigt! Wir sind mit der Schlossberg Bahn auf den Schlossberg gefahren und dort dann noch 15 Minuten weiter rauf bis zum Aussichtsturm. Ich musste da leider ganz allein hoch, mein Mann hat auf halber Höhe wegen Höhenangst aufgegeben. Dafür hatte ich eine geniale Aussicht auf Freiburg und Umgebung.






Ganz zu oberst auf der Plattform gings nochmal 20 Stufen hoch bis auf eine kleine Kanzel, da hatte gerade mal eine Person Platz. Und dort hat man den Wind gut gespürt, die Kanzel hat sich im Wind leicht hin und her bewegt... Der da unten in blau, das ist mein Schatz...




Nach der ganzen Anstrengung musste doch eine kleine Stärkung her. In einem Eiscafé haben wir uns einen leckeren Eisbecher gegönnt. Meiner war ein "After Eigth"-Becher, so lecker!




In zwei kleinen Geschäften hab ich noch ein bisschen Stoff gefunden, aber leider nicht so viel, wie ich erwartet hatte, schade.


Zum Abendessen sind wir wieder in die Konviktstrasse, diesmal aber in die Wolfshöhle. Da es leider etwas tropfte draussen, mussten wir rein zum Essen. Zur Vorspeise hatte ich Nudeln mit Sommertrüffel. Und die waren überaus grosszügig!




Leider war die Portion so gross, dass ich danach eigentlich schon satt war. Da kam aber noch der Hauptgang, Scampi mit Zitronennudeln (wieso hab ich wohl 2x Nudeln bestellt?? Warum hat mir das keiner gesagt???). Aber die Nudeln musst ich dann stehen lassen, die hab ich beim besten Willen nicht mehr runterbekommen. Das Personal schien dadurch leicht beleidigt zu sein...




Wir sind dann wieder durch die Stadt geschlendert, haben hier und da noch ein Gläschen Wein genossen und die Zeit verstreichen lassen.




Mein Fazit: ein hübsches Städtchen, welches sich gut an einem Tag erkunden lässt. Uns waren die 1,5 Tage eigentlich schon fast zu lang, denn so gross ist die Stadt nun wirklich nicht. Rein von der Atmosphäre her ist sie aber wunderschön und romantisch. Sehenswert sind das Münster, die Bächle, die Konviktstrasse, Gerberau und Fischerau und natürlich sollte auch ein Ausflug auf den Aussichtsturm nicht fehlen. Da hat man eine geniale Aussicht!


Kommentare:

  1. wollte nur mal wieder nen Gruss da lassen: meistens mache ich meine Blogrunde vom Büro aus, aber eben, in letzter Zeit kann ich von dort auch nicht mehr kommentieren.
    Danke für deine tollen Beiträge, ich freue mich immer, wenn du was Neues postest!
    Ganz liebi Grüess

    AntwortenLöschen
  2. Sieht ja wunderschön aus! Danke für den kurzen Einblick in das hübsche Städtchen!

    Liebe Grüsse
    Melanie

    AntwortenLöschen